Michael Schlimpen

SHP Mentor

Die Thematik habe ich bereits mit 22 Jahren, im Jahr 2000, kennengelernt,  als mein Vertrieb damals nicht richtig lief. Mit dieser Thematik habe ich gelernt, mit den finanziellen Herausforderungen des Lebens umzugehen und immer mehr ins Haben zu kommen. Als “Add-on” habe ich dann erkannt, dass mein damaliger Job weit von meiner Lebensaufgabe entfernt war und durfte meinen heutigen Traumberuf kennenlernen.

2010 habe ich mit einem Freund das Langzeit-Training nochmals besucht, weil wir feiern wollten, wie gut sich unser Leben in den 10 Jahren zuvor entwickelt hatte. Als meine Beziehung in die Brüche ging, wurde das Seminar zum Krisenmanagement und meine emotionalen Themen, vor denen ich jahrelang meine Augen verschlossen hatte, wurden mir auf dem Silbertablett präsentiert. Dank Stefan Stadler, der mich auch nach dem Seminar auf dem Heimweg noch vom Auto aus anrief, um mich durch diese schwere Zeit zu begleiten, bin ich heute emotional viel freier und unabhängiger und darf eine traumhafte Partnerschaft leben, die von Jahr zu Jahr immer tiefer wird und weiter reift.

Was mache ich beruflich?

Im Jahr 2012 wurde mir klar, dass ich mich mehr für die Verbreitung dieser Thematik engagieren will, wobei sich meine Tätigkeit auf das Empfehlen der Seminare und Beantworten von Fragen beschränkt. Somit habe ich noch genügend Zeit für meinen Traumjob zur Verfügung: Seit 2005 betreibe ich eine Naturheilpraxis in Vollzeit, gebe Unterricht für verschiedene Labore und Fachverbände und schreibe Artikel in naturheilkundlichen Fachzeitschriften. 

Nebenher baue ich mit meiner Frau, nach umfangreichen Aus- & Weiterbildungen im Bereich Permakultur und Obstbaumpflege, unser “Ernteparadies” immer weiter aus, wo wir ebenfalls Workshops und Ausbildungen zu diesen Themen anbieten. Naturverbundenheit ist unser zentrales Thema, was sich neben der Beschäftigung mit Bäumen, Kräutern und Gemüse auch in der Unterstützung des “roten Wegs” auszeichnet. Den Beuerhof, einem indianischen Seminarzentrum hier in der Eifel, unterstütze ich zudem in seinen Schwitzhüttenzeremonien als Feuermann.

Was begeistert mich an SHP und der Thematik?

Ich habe viele Seminarsysteme kennengelernt. Im Grunde haben mich alle weiter gebracht, aber die SHP-Thematik ist das, was mein „Persönlichkeits-Fundament” bildet. Auf diesem gewaltigen Wissensfundus und dem riesigen Werkzeugkoffer, den man mit an die Hand bekommt, kann ich jeden Tag in jeder Lebenssituation zurückgreifen. 

An SHP liebe ich, dass man sich auf die Aussagen zu 100% verlassen kann. Keine faulen Verkaufstaktiken, keine leeren Versprechungen. Das gesamte Team gibt wirklich sein Bestes, damit die Teilnehmer das Best- und Größtmögliche aus den Trainings machen und freuen sich aufrichtig über die kleinen und die großen Erfolge. Und selbst dann, wenn das Seminar wirklich mal zum Krisenmanagement wird, kann man sich auf die Unterstützung ebenfalls voll verlassen.

Für welche Fragen bin ich der beste Ansprechpartner?

Für alle gesundheitliche Fragen in Zusammenhang mit der Thematik bin ich ein sehr guter Ansprechpartner.  Aber auch für spezielle Männerthemen, da das ein großes Interessengebiet von mir ist. Darüber hinaus habe ich generell sehr viele Erfahrungen mit Seminaren.

Meine Vision

Meine Vision, die ich tatkräftig unterstütze, ist, dass Schulmedizin und Naturheilkunde immer mehr zusammen zum Wohle der Patienten arbeiten. Ich träume davon, meine Patienten irgendwann nur noch prophylaktisch begleiten zu dürfen. Hierzu trägt auch mein Engagement bei der SHP bei. 

Ich arbeite daraufhin, mein Grundstück zu voller Blüte zu entwickeln und die Ideen der nachhaltigen Permakultur immer weiter in die Welt zu tragen, um einen kleinen Beitrag zu einer nachhaltigen Landwirtschaft zu leisten und immer mehr Menschen im kleinen Rahmen wieder für mehr Selbstversorgung zu begeistern.

Du erreichst mich unter:

0931 – 80 99 800 (Ich bin am besten per Mail erreichbar.)

Standort: 53539 Kelberg (Eifel)